Der Frauenanteil unter Ingeneuren ist gering – in Japan sogar noch geringer als in Deutschland. Nun will Toyota um weiblichen Nachwuchs werben und hat dafür eine neue Stiftung gegründet.

Damit möchte TMC mehr Frauen für technische Berufe begeistern, Karrierechancen in der Automobilproduktion aufzeigen und Frauen für ein technisches Studium interessieren. Die Stiftung wird zunächst nur in Japan tätig. Gerade mal jede zehnte Studierende eines naturwissenschaftlichen Faches ist in Japan weiblich, noch geringer falle der Anteil bei den Studiengängen Elektrotechnik oder Maschinenbau aus. Dabei sind besonders in der Automobilindustrie und der Verkehrsbranche Ingeneurinnen sehr gefragt. Toyota ist überzeugt, dass eine aktivere Rolle von Frauen in der technischen Entwicklung der Auto- und Zulieferindustrie zu langfristigem Wachstum und noch besseren Autos führt.