Kategorie: Pressespiegel (Seite 1 von 7)

Employer Branding: Schwache Außendarstellung

Beim Kampf um neue Mitarbeiter ist das Arbeitgeberimage ein wichtiger Erfolgsfaktor. Personaler sehen hier noch Verbesserungsbedarf.

 München. Über die Hälfte der Personaler (56 Prozent) in Deutschland glaubt, dass ihr Unternehmen Optimierungsbedarf bei der Außendarstellung als Arbeitgeber hat. Dies ist ein Ergebnis des Recruiting Reports 2015/2016 von Index HR-Marketing. Für die Studie wurden rund 1700 Personalverantwortliche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Frankreich und Schweden nach Recruiting-Aktivitäten, Optimierungspotenzialen, Trends, Budgets und weiteren Aspekten der Mitarbeitergewinnung befragt.

Vor dem Hintergrund der Image-Probleme im Recruiting sehen die Personaler in Deutschland das Employer Branding als wichtigsten aktuellen Recruiting-Trend: Für 61 Prozent der Umfrageteilnehmer gehört das Thema Arbeitgebermarke zu den Top-Trends in der Mitarbeitergewinnung, gefolgt von Social Recruiting (42 Prozent) und Schüler/Azubi-Marketing (34 Prozent). Active Sourcing ist für 30 Prozent der deutschen Teilnehmer einer der wichtigsten Trends.

Gefragt nach den konkreten Plänen im Recruiting, geben 52 Prozent an, in diesem Jahr verstärkt im Employer Branding aktiv zu werden, 37 Prozent setzen auf Active Sourcing und 36 Prozent möchten die Pressearbeit für Karrieremedien intensivieren (Mehrfachnennungen möglich).

„Die Unternehmen haben erkannt, wie wichtig das Arbeitgeberimage für den Erfolg bei der Mitarbeitergewinnung ist“, erläutert Philipp Diefenbach, Leiter index HR-Marketing. „Allerdings bleibt es häufig bei der Umsetzung einzelner, punktueller Maßnahmen – eine fundierte Employer Branding Konzeption, die das Unternehmen ganzheitlich als Arbeitgeber positioniert, ist in der Praxis immer noch die Ausnahme“, kritisiert Diefenbach.

http://www.automobilwoche.de/article/20160405/NACHRICHTEN/160409970/employer-branding-schwache-aussendarstellung

 

ASE Seniorexperten auf haufe.de

Auf haufe.de/personal – dem Portal für Personalfachleute – findet sich ein Kommentar von Steffen Haas, dem Gründer von ASE Seniorexperts, zur aktuellen IW Studie. Der Onlineartikel handelt von der Beschäftigung Älterer, denn mittlerweile arbeiten knapp neun Prozent der über 65-Jährigen weiter.

Der Artikel wurde am 11.05.2015 veröffentlicht.

Auf haufe.de/personal weiterlesen →

In Deutschland in Rente, in China gefragt

In Deutschland wäre er bereits in Rente. Auf dem Abstellgleis wollte Gert Hildebrand mit Anfang 60 nicht landen und nahm einen neuen Job in China an. Heute ist er Chefdesigner von Qoros, einem Startup der chinesischen Autoindustrie.

Der Artikel von Markus Fasse ist am 31. Oktober 2014 auf handelblatt.com erschienen.
Weiterlesen

Senior-Experten: Große deutsche Unternehmen holen Ex-Mitarbeiter aus der Rente zurück

Expertenwissen ist in Zeiten von Fachkräftemangel gefragt. Auch Daimler und Bosch setzen auf ehemalige Mitarbeiter und deren langjähriges Know-how.

Der Artikel ist am 5. Oktober 2014 in der Frankfurter Allgemeinen erschienen.

Weiterlesen

Rentnerboom in Unternehmen – Gefragte Vermittler

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Vermittlungsagenturen, die Unternehmen ehemalige Manager und Fachkräfte für befristete oder unbefristete Aufgaben anbieten. Einer von Ihnen ist Steffen Haas: Der diplomierte Kaufmann rief vor fünf Jahren das Portal Automotive Senior Experts (ASE) ins Leben.

Der Artikel is am 10. Februar 2014 bei Focus Online erschienen.

weiterlesen

Seite 1 von 7

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén